Blog

Unser Hundefutter wird immer beliebter

Ich bin eine Mutter von mittlerweile zwei Kleinkindern. Das hat mein Leben ganz schön verändert und auf den Kopf gestellt. Hinzu kommt unser Hund, der schon vor der Geburt der beiden bei mir und meinem Mann war. Er ist schon elf Jahre alt und ein sehr treuer und lieber Weggefährte. Er hat die beiden Mädchen sehr gut angenommen und akzeptiert, ist sehr beschützerisch und großzügig wenn sie laut und ungestüm mit ihm umgehen oder generell in der Nähe sind und man sich vor ihnen kaum retten kann. Wir haben ein Haus an der See gemietet und fühlen uns hier richtig wohl. Aktuell suchen wir aber noch nach etwas Eigenem auf die Dauer. Uns ist es wichtig, dass wir viel rauskommen, viel Luft und Sonne abkriegen und uns viel bewegen. Das gilt für alle Mitglieder der Familie. Mit den Kindern fahren wir Fahrrad und laufen auch Stück für Stück mehr. Allerdings ist die jüngste noch zu klein für lange Strecken. Meistens muss man Kinder ja zu Spaziergängen zwingen, also zumindest ist das bei unseren beiden Kindern der Fall. 

Hundefutter abgestimmt auf das Alter

Da unser Hund schon etwas älter ist, muss ich stark darauf achten, nicht zu viel von ihm zu verlangen. Mein Mann hat ihm einen kleinen Anhänger gebaut, dort sitzt er schon mal hinten am Fahrrad mit unserer jüngeren Tochter drin. Das sieht immer ganz witzig aus. Doch es ist sehr funktionell und ermöglicht es ihm, trotz längerer Touren immer noch mit dabei zu sein. Beide haben dort ein Kissen auf dem sie gemütlich sitzen. Oft lächeln die Leute wenn wir ihnen begegnen. Die ältere meiner Mädels fährt schon selbständig auf ihrem eigenen kleinen Rad. 

Wie bei Kindern so auch bei Tieren

Da ich sehr auf die Ernährung in der Familie achte, ist es mir auch unheimlich wichtig, das passende Hundefutter zu füttern. Wir geben seit Jahren das Gleiche und haben keinerlei schlechte Erfahrung gemacht. Im Gegenteil. Er scheint im Alter noch sehr davon zu profitieren, dass wir auf Qualität im Futter achten, denn es hält ihn für sein Alter fit und munter. Ich gebe ihm so viel wie es nötig ist, abgestimmt auf Größe, Alter und Kondition. Das muss dann jeder bei seinem Tier individuell sehen. Aber mit den richtigen Entscheidungen beim Essen und das betrifft Mensch und Tier, kann man viel Lebensqualität bekommen und sich sehr viel Gutes zu auf lange Sicht gesehen. 

Schreibe einen Kommentar